admg   

Momentan online

Startseite Magazin Magazin Die großen Don'ts beim Zigarrenrauchen
Die großen Don'ts beim Zigarrenrauchen PDF Drucken E-Mail
Montag, den 31. März 2014 um 08:21 Uhr

(wy) - Einige Dinge, welche alte Männer früher, als sie noch typischerweise Zigarren rauchten, diesen angetan haben, sollte man ja lieber gar nicht erwähnen: zum Beispiel den Rest einer Zigarre in der Pfeife fertig zu rauchen, was gegenüber der Pfeife noch grausamer ist als gegenüber der Zigarre, da jene ja weiterleben muss, während diese stirbt.

Es gibt aber auch einige weniger drastische Sachen, die man wohl immer wieder sieht, die manche vielleicht sogar noch toll finden, die aber ein echter Aficionado in einem ganzen Zigarrenraucherleben nie und nimmer tun würde. Es fängt schon vor dem eigentlichen Rauchen an: Etwas was auf jeden Fall unterlassen sollte  sollte, ist, die Zigarre, anstatt sie wie sich das gehört kunstgerecht abzuschneiden, mit irgendetwas anzubohren, sei es Streichholz, Zahnstocher, Taschenmesser oder sonst etwas anderem.

Rauchen Sie Ihre Zigarre mit Stil - sie hat es verdient!

Das Abbeißen der Spitze schließlich mag etwas für Westernhelden und Gangsterbosse sein, nicht jedoch für einen Gentleman. Ganz abgesehen davon, dass man damit nie und nimmer die Spitze der Zigarre sauber abgetrennt bekommt.

Auch zündet man eine Zigarre nicht wie eine Zigarette an, indem man sie mitten in die Flamme hält und gierig daran saugt. Man hält sie vielmehr, ohne sie im Mund zu haben, mit dem Rand der vorderen Öffnung in die Flamme und dreht sie, bis der Tabak zu glimmen beginnt. Dann nimmt man sie in den Mund und beginnt sanft und mit Gefühl zu ziehen. Dabei muss es auch nicht dampfen wie wenn in früheren Tagen eine Dampflok einen voll beladenen Güterzug die Geislinger Steige hinaufzuziehen hatte.

Ebenfalls unterste Schublade ist es, in das Ende der Zigarre – Wie kann jemand eigentlich überhaupt nur auf eine solche Idee kommen? – ein Zündholz oder einen Zahnstocher zu prokeln, damit man sie besser zwischen den Zähnen halten kann. Nicht viel besser ist es, die Zigarre nach der vermeintlichen Art texanischer Ölmilliardäre zwischen den Zähnen zu halten und dabei womöglich auch noch zu reden. Und dass man auf dem Zigarrenende auch nicht herumkaut, sollte eigentlich auch nicht gesagt werden müssen.

Und stopfen Sie bitte auch die Zigarre nicht in eine Zigarrenspitze. Das ist nämlich bereits bedenklich nahe am eingangs lieber nicht erwähnten Aufrauchen des Stummels in der Pfeife zwecks maximaler Versorgung des Körpers mit Nikotin und Kondensat. Rauchen Sie Ihre Zigarre soweit wie Sie Ihnen schmeckt. Dann zermalmen Sie sie aber bitte nicht; sie hat es nicht verdient, so grausam ermordet zu werden. Legen Sie Ihre Zigarre am Ende des Rauchgenusses dankbar in den Ascher und lassen Sie sie in Frieden sterben. 

Behandeln sie ihre Zigarre also anständig, schließlich wollen Sie etwas von der Zigarre,und nicht die Zigarre von Ihnen!



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 31. März 2014 um 09:20 Uhr